32 kompakt November 2019 TENDENZEN 30 JAHRE NACH DEM MAUERFALL Auferstanden aus der Wende MIT DEM ZUSAMMENBRUCH DER DDR wurden die Beschäftigten in die Marktwirtschaft geworfen Die Folge Betriebsschließungen und Massenentlassungen Die Wirtschaft in Ostdeutschland musste neue Wege finden Am 9 November 1989 öffnete die DDR die innerdeutsche Grenze die Menschen jubelten Schnell wurde eine Forderung laut Die D Mark muss her Doch die Betriebe waren auf die Währungsumstellung im Sommer 1990 und den Wechsel des wirtschaft lichen Systems nicht vorbereitet Was in den nächsten Jahren kam war brutal und hat eine ganze Generation geprägt Millionen Menschen verloren ihre Ar beitsplätze ganze Wirtschaftszweige ver schwanden Und selbst bei den Betrie ben die überlebten musste in der Regel ein Großteil der Belegschaft gehen Trotzdem gibt es Standorte wo der Wan del recht gut geklappt hat Und es be steht Grund zur Hoffnung dass neue Industrien mit der Zeit die Lücken schlie ßen können die der Kahlschlag der 1990er Jahre hinterlassen hat ALS IM SOMMER 1989 die Macht der DDR Führung bröckelte spürten das die Menschen Zum Beispiel in den Leuna Werken einem Zentrum der Erdöl Ver arbeitung Ich hatte das Gefühl endlich etwas bewegen zu können erzählt Joachim Nowak der seit 1971 in dem Werk arbeitete Als die ersten Betriebs ratswahlen anstanden ließ er sich auf stellen Im Eiltempo mussten er und sei ne Betriebsratskollegen sich mit den rechtlichen Grundlagen vertraut ma chen und gleichzeitig um das Über leben des Standorts kämpfen Uns war nicht bewusst dass die folgenden drei Jahre so schmerzhaft werden würden sagt Nowak Denn erst einmal standen Fo to i St oc kp ho to cl u

Vorschau IG BCE Kompakt 11/2019 Seite 48
Hinweis: Dies ist eine maschinenlesbare No-Flash Ansicht.
Klicken Sie hier um zur Online-Version zu gelangen.