NACH DEM ENDE der aktiven Steinkohlenförderung kom men auf das Unternehmen nun wichtige neue Herausfor derungen zu die sogenann ten Ewigkeitsaufgaben Dazu gehören die Grubenwasser haltung das Grundwasser management und der Betrieb von Polderanlagen Gemein sam mit der RAG Stiftung die seit 2019 die Finanzie rung der Ewigkeitsaufgaben sicherstellt kommt die RAG diesen Aufgaben nach ohne Belastung für den Steuer zahler Dabei kann das Unternehmen auf langjähri ge Erfahrung und weltweit führendes Know how in Sachen Nachbergbau zurück greifen Rund 110 Millionen Kubik meter Grubenwasser pro Jahr muss die RAG langfristig in NRW und an der Saar ab pumpen Eine Herausforde rung die sich nur mit Fachwissen einem leistungs starken Team modernster Technologie und mit hohem finanziellem Einsatz bewälti gen lässt Dabei hat der Trink wasserschutz oberste Priori tät erklärt Barbara Schlüter Grubenwasser entsteht durch Regenwasser das entlang der Gesteinsschichten durch Klüfte versickert sich mit Sal zen und anderen Mineralien anreichert und in den unter tägigen Strecken und Streben sammelt Von dort muss das Grubenwasser gehoben wer den damit es nicht in höhere grundwasserführen de Schichten gelangt und sich dort vermischt NICHT MINDER WICHTIG ist die Grundwasserreinigung An einigen Standorten kann das die Errichtung eines soge nannten Umlagerungsbau werks bedeuten das konta minierte Böden der jeweiligen Fläche aufnimmt und mit speziellen Kunststoffdich tungsbahnen sicher ein schließt Sie entstehen dort wo sich der größte Teil der Kontaminationen im Unter grund befindet Pumpen för dern das Grundwasser dann in eine Reinigungsanlage wo die Schadstoffe herausge filtert werden Das gereinigte Grundwasser fließt danach sauber in die Kanalisation die Wasserqualität drum he rum wird großflächig mit Überwachungspegeln kon trolliert Das Besondere dabei die Oberfläche der Umlage rungsbauwerke werden in der Regel zu Grünflächen umge staltet So kann die Bezirks regierung als zuständige Ord nungsbehörde die Fläche aus der Bergaufsicht entlassen und das Gelände der Öffent lichkeit zum Beispiel als Naherholungsgebiet zugäng lich gemacht werden Einfluss auf die Landschaft hat der Steinkohlenbergbau auch dadurch genommen dass sich an einigen Stellen Oberflächen abgesenkt ha ben Solche Veränderungen können verschiedene Auswir kungen mit sich bringen Zum Beispiel kann sich das Gefälle eines Baches ändern Er würde plötzlich rückwärts fließen und Mulden sich mit Wasser füllen Dadurch kön nen Polderflächen entstehen die künstlich entwässert wer den müssen Andernorts ha ben die Veränderungen aber auch zu reizvollen naturna hen Feuchtbiotopen geführt Als Schutzgebiete für Pflan zen und Tiere werden sie von der RAG in Kooperation mit Behörden und Naturschutz verbänden erhalten und in einigen Fällen gezielt erwei tert Die RAG beschäftigt heu te noch 2271 Menschen Bis 2022 wird die Zahl auf etwa 500 sinken Dann werde die RAG klein aber fein sein sagt Barbara Schlüter Aber auch dann wird un sere Firmen DNA aus Solida rität Kameradschaft und Gleichheit bestehen Leo Kölzer 1 ÜBERWACHUNG Die Funktion der wasserwirt schaftlichen Anlagen wird kontinuierlich überwacht 2 INFORMATION Die Öffentlichkeit wird über die Aufgaben der RAG informiert 3 INVESTITION Mit hohem finanziellen Aufwand wird das Wasser gepumpt 3 2 Auch wenn keine Kohle mehr gefördert wird zieht der Bergbau weitere Aufgaben nach sich die sogenannten Ewigkeitsaufgaben sowie die Aufarbeitung von Altlasten Die Umsetzung dieser Auf gaben übernimmt die RAG aus ihrer Verantwortung heraus Finanziert werden die Ewigkeitsaufgaben durch die RAG Stiftung Die endlichen Aufgaben werden weiterhin von der RAG finanziert www rag de DAS UNTERNEHMEN 23kompakt November 2019 Fo to s 5 D ie tm ar K lin ge nb ur g Unsere Firmen DNA wird weiter aus Solidarität Kameradschaft und Gleichheit bestehen Barbara Schlüter Gesamtbetriebsratsvorsitzende bei der RAG

Vorschau IG BCE Kompakt 11/2019 Seite 23
Hinweis: Dies ist eine maschinenlesbare No-Flash Ansicht.
Klicken Sie hier um zur Online-Version zu gelangen.