VOR ORT NORD 28 kompakt Oktober 2019 Für mehr Zeit und mehr Geld LÜNEBURG Der Slogan Zeit ist das neue Geld kam bei den IG BCE Mitgliedern gut an Das berichtet Thomas Daratha Betriebsrat bei Yan feng in Lüneburg von der Tarifaktion anlässlich der bevorstehenden Tarifrunde in der Chemieindustrie Angesichts der Streichung von Prämien und 200 damit verbundener Leistungsklagen sei aber auch eine spürbare Erhöhung der Entgelte wichtig erklärte Bülent Tokmak ebenfalls Mitglied des Betriebsrats Während die Yanfeng Vertrauensleute Eis ausgaben Foto oben gab es bei der Tarifaktion bei Conti nental in Hannover Bratwurst Foto rechts Abschluss ist ein Anfang GEESTHACHT Eine Sockelerhöhung von 97 50 Euro monatlich und eine einmalige Zahlung hat die Belegschaft im ersten Haustarifvertrag seit 15 Jahren bei Won Ik Quarz Europe in Geesthacht durchgesetzt Den richtigen Dreh bekamen die Verhandlungen in der vierten Runde als die Kollegen in der Frühstückspause vor das Tor gingen be richtet Gewerkschaftssekretär Eckehard Sieg Der Abschluss sei ein Anfang sie in einer schwierigen wirtschaftlichen Lage wieder an Industrielöhne heranzuführen Mehr Beschäftigte in Gorleben GORLEBEN Mit der Personalsituation im Bergwerk Gor leben hat sich die IG BCE Ortsgruppe Gorleben bei ihrer Sitzung am 29 August befasst Der stellvertretende Betriebs ratsvorsitzende Claus Schniedemeyer berichtete von Ver handlungen mit dem Arbeitgeber die zu einer Aufstockung von 18 auf 29 Beschäftigte geführt hätten Wegen des hohen Altersdurchschnitts von 57 Jahren sollen die Stellen unbefristet besetzt werden Derzeit so Schniedemeyer werde die Mauer am Standort abgerissen Konto für die Zukunft HANNOVER Tarifkommission erörtert Forderungen Die Tarifkommission Chemie Nord hat am 7 September entschieden welche Forde rungen sie den Betrieben für die Tarifverhandlungen in der Chemieindustrie emp fiehlt Dabei ging es um die Erhöhung von Entgelten und Ausbildungsvergütungen um eine Offensive zur Quali fizierung und eine tarifliche Pflegeversicherung Jährlich 1000 Euro sollen Arbeitgeber auf ein Zukunftskonto für Beschäftigte zahlen die dann selbst über die Ver wendung entschei den können Wir können jetzt noch nicht abschät zen wie sich der Transformationspro zess in den Betrieben durch die Digitalisie rung gestalten wird sagte der Leiter des Landesbezirks Nord Ralf Becker Deswegen ist es wich tig dass wir jetzt tarifliche Leit planken für den Prozess set zen Wir wollen individuelle Arbeitszeitgestaltung für alle Beschäftigten erreichen Dafür ist das Zukunftskonto ein sehr gutes Instrument Die erste Tarifverhandlung in der Chemieindustrie im Norden findet am 7 Oktober in Hannover statt Auf Bun desebene wird vom 21 Okto ber an verhandelt N A M E N N A C H R I C H T E N Fo to H an s W er ne r Sv en ss on Fo to F ra nk T im m er m an n Fo to E ck eh ar d S ie g Fo to H an s W er ne r Sv en ss on Ort von Zwangsarbeit HANNOVER Mahnmal bei Sichelwerken eingeweiht Eine Gedenktafel in formiert jetzt über den Einsatz von Zwangs arbeitern bei den Sichel werken in Hannover während des National sozialismus Angeregt hatte die Aufarbeitung dieser Geschichte ei ne junge Australierin nach einer Werkfüh rung über das heute zum Henkel Konzern gehörende Firmengelände 2016 Jane Sliwa wollte sehen wo ihr aus der Ukraine stammen der Großvater Zwangsarbeit verrichtet hatte Standortlei tung und Betriebsrat griffen das Thema auf der ehrenamt liche Verein Gegen das Ver gessen NS Zwangsarbeit e V erarbeitete die Geschichte mit Unterlagen aus dem Firmen archiv von Henkel Am 14 Au gust wurde das Mahnmal ein geweiht Fo to D ör te A pe l Gedenktafel erinnert an Zwangsarbeit Kommission beschließt Empfehlungen Fo to J ea nn et te K ur tg il

Vorschau IG BCE Kompakt 10/2019 Seite 34
Hinweis: Dies ist eine maschinenlesbare No-Flash Ansicht.
Klicken Sie hier um zur Online-Version zu gelangen.