29kompakt Oktober 2019 Am 27 Oktober wählen gehen Bei der Landtagswahl entscheidet sich wer in Zukunft Thü ringen regiert Welche Konstellation die Landesregierung haben wird und welche Themen schwerpunktmäßig die Politik bestimmen werden Damit entscheidet sich auch wie gut es möglich sein wird die Interessen der IG BCE Mitglieder in Thüringen zu vertreten Aus Sicht der IG BCE sind in der Landespolitik eine Reihe von Themen wichtig Es gilt gute Industriearbeitsplätze zu erhalten vor allem vor dem Hintergrund der Debatte zum Klimaschutz Wie will die Landesregierung den für die Nut zung von erneuerbaren Energien notwendigen Netzausbau voranbringen Wie soll der Ausbau von erneuerbaren Ener gien weitergehen Hier gilt es die Weichen richtig zu stel len Energieintensive Betriebe wie Glasindustrie Kunststoff industrie Porzellan und Ziegelhersteller brauchen bezahl bare Energie und auch die Versorgungssicherheit beim Strom muss gewährleistet sein Die Thüringer Pumpspei cherwerke können einen wertvollen Beitrag dazu leisten Die IG BCE fordert daher eine sichere Zukunftsperspektive für diese Kraftwerke Entscheidend wird die Position der Landesregierung auch für die Gipsge winnung im Land sein Hier gilt es ökologische Ziele sowie wirtschaft liche und soziale An forderungen in Ein klang zu bringen Die Industrie in Thüringen braucht starke Forschungs und Wissenschaftszentren die mit neuen Ideen insbesonde re innovationsintensive Branchen wie die Pharmaindustrie voranbringen Ein großes Thema ist zudem der Fachkräfte bedarf Die Qualität der Ausbildungseinrichtungen muss den Anforderungen der Industrie entsprechen und die Be schäftigten für die Arbeitswelt in Zeiten von Industrie 4 0 fit machen Städte und Gemeinden müssen sich so entwickeln dass sie für junge Menschen ein attraktives Zuhause sind Die Wirtschaft in Thüringen braucht internationale Kun den Fachkräfte aus dem Ausland sichern in vielen Betrie ben die reibungslose Produktion Leider besteht die Gefahr dass fremdenfeindliche und abgrenzende Politik diese gute Zusammenarbeit zerstört Die Wahlergebnisse in Branden burg und in Sachsen zeigen klar Es besteht die Gefahr dass die Rechtspopulisten mehr Macht bekommen und Gedan ken die nicht mit den Grundwerten der IG BCE überein stimmen in die Landtage bringen Die Wahlergebnisse zei gen aber auch Es lohnt sich mit seiner Stimme den rechten Populisten etwas entgegenzusetzen Deshalb Am 27 Oktober wählen gehen Mit Mut in die Zukunft WIESBADEN Umfrage zur Digitalisierung Die Industriebeschäftigten in Hessen gehen die Digitalisie rung in ihren Branchen selbstbewusst an und sind of fen für Veränderungen an ih rem Arbeitsplatz Fast jeder Zweite hat allerdings Angst seinen Job durch die Digitali sierung zu verlieren Gleich zeitig spürt die Hälfte der Be fragten einen steigenden Arbeits und Zeitdruck sowie Arbeitsverdichtung Das hat die regionale Auswertung des Monitors Digitalisierung ergeben eine der bislang größten Umfragen zu diesem Thema in Deutschland Die Beschäftigten in Hes sen wollen die Digitalisie rung aktiv mitgestalten aber in vielen Betrieben ist noch unklar wohin die Rei se genau gehen soll sagt dazu Volker Weber Leiter des Landesbezirks Hessen Thüringen Durch mehr Mitbestimmung eine besse re Einbindung aller Beteilig ten und mehr Engagement der Unternehmen in Fragen der Weiterbildung können wir auch in Zukunft gute Arbeit gestal ten Für die Stu die hat die Stiftung Ar beit und Um welt im Auf trag der IG BCE Beschäf tigte aus ihren Branchen be fragen lassen von Chemie und Pharma industrie über Kautschuk und Kunst stoffbranche bis zu Ener gie oder Zementwirtschaft In Hessen haben sich an der re präsentativen Online Erhe bung 1100 Beschäftigte betei ligt unter anderem aus den Bereichen Pharma und der Spezialchemie Einige Ergebnisse in Kürze 68 Prozent der Beschäftigten in Hessen in den untersuch ten Branchen trauen sich zu mit der Digitalisierung auch in Zukunft Schritt halten zu können 55 Prozent haben keine Sorge ihren Arbeits platz zu verlieren 50 Prozent kritisieren eine wachsende Arbeitsverdichtung durch Di gitalisierung 50 Prozent sind offen für Veränderungen am Arbeits platz 67 Prozent halten eine stringente Digitalisierungs strategie ihres Betriebs für unabdingbar für dessen Wettbewerbsfähigkeit 55 Pro zent haben darüber heute je doch kein klares Bild 25 Pro zent geben an im Betrieb die notwendigen Rahmenbedin gungen für eine Weiterbil dung zu Themen der Digitali sierung vorzufinden L A N DTAG SWA H L I N T H Ü R I N G E N Fo to T hü ri ng er L an dt ag 71 Prozent der untersuchten Betriebe in Hessen haben laut Umfrage eine Digitalisierungsstrategie Zwischen den Branchen gibt es aber große Unter schiede Vorne mit dabei sind Chemie und Pharma Q ue lle G oo dw or k G m bH

Vorschau IG BCE Kompakt 10/2019 Seite 33
Hinweis: Dies ist eine maschinenlesbare No-Flash Ansicht.
Klicken Sie hier um zur Online-Version zu gelangen.