kompakt Oktober 2019 27 Die IG BCE hat für die 13 000 Beschäftigten der Schuh und Sportartikelin dustrie ein Lohnplus von im Schnitt fünf Prozent durchge setzt Sowohl in den unteren Entgeltgruppen als auch bei den Auszubildenden steigen die Vergütungen überpropor tional Für Adidas den mit Abstand größten Arbeitgeber der Branche konnten bei den Einstiegsgehältern wie bei den Auszubildendenvergü tungen zusätzliche Verbesse rungen erzielt werden Auf einen entsprechenden Tarif vertrag hat sich die IG BCE in der Nacht zu Freitag bereits in der ersten Verhandlungs runde mit der Arbeitgebersei te geeinigt Wir haben ein rundum so lides Tarifpaket schnüren können sagte IG BCE Ver handlungsführer Frieder Wei ßenborn Damit sind wir in Verbesserungen für weniger Verdienende WÜRZBURG Schuh und Sportartikelindustrie Mehr tarifpolitische Wertschätzung erreicht der Branche auf dem Weg zu mehr tarifpolitischer Wert schätzung der Beschäftigten einen großen Schritt weiterge kommen Weißenborn hob die Einigung bei den Auszu bildendenvergütungen her vor Hier haben wir eins zu eins geliefert was wir gefor dert hatten Die Einigung im Detail In einem ersten Schritt stei gen die Tarifentgelte zum 1 Oktober um 3 Prozent in den unteren Entgeltgruppen E1 bis E4 um bis zu 4 1 Pro zent Die Auszubildenden be kommen 100 Euro im Monat mehr Zum Jahresbeginn 2021 gibt es ein weiteres Entgelt plus von 1 9 Prozent bei den Auszubildendenvergütungen um 20 Euro Beim Adidas Konzern für den es im Tarifvertrag eine ei Fo to A nd re as G ra ss er gene Entgelttabelle gibt wur de zusätzlich erstmals festge schrieben dass neben den Entgelten vieler Beschäftigter künftig auch die Auszubil dendenvergütungen 9 Pro zent über denen der Schuhin dustrie liegen Gleichzeitig vereinbarten beide Seiten dass Einsteiger in den unteren Entgeltgruppen E1 bis E4 Einigung erzielt Manfred Junkert Verhandlungsführer der Arbeit geber links und IG BCE Verhandlungsführer Frieder Weißenborn gleich zu Beginn ihrer Tätig keit den Lohn eines zweijäh rig Beschäftigten bekommen Hiervon profitieren vor allem die Beschäftigten in den Lo gistikzentren Der Tarifvertrag unter den auch Unternehmen wie Puma Ara oder Lloyd fallen hat eine Laufzeit von 26 Mo naten red Beteiligung und Mitbe stimmung gehen kaum vorbildlicher 97 Prozent der IG BCE Mitglieder unter den rund 800 Beschäftigten beim Stromerzeuger EEW Energy from Waste haben entschieden welches Arbeitgeberangebot in den Tarifverhandlungen disku tiert werden soll Eine zweistufige Entgelt erhöhung von zunächst 3 4 Prozent rückwirkend zum 01 08 2019 und weiteren 2 Prozent zum 01 12 2020 eine arbeitgeberfinanzierte kollektive Berufsunfähigkeits versicherung mit der Leistung Energy from Waste Weg zur Einigung geebnet BERLIN IG BCE Mitglieder entscheiden über Arbeitgeberangebot 97 Prozent Beteiligung einer monatlichen Rente in Höhe von 30 Prozent des versi cherten Gehalts sowie drei zusätzliche Urlaubstage ab 01 01 2021 Das alles bei einer Laufzeit von 30 Monaten Mit dieser Verhandlungsmasse schicken die Mitglieder ihre Tarifkommission in die nächs ten Verhandlungen Verhand lungsführer Bernd Stahl Die hohe Beteiligung an der Ab stimmung zeigt den Wunsch der Mitglieder nach Mitbestim mung Ein solches Vorgehen ist nicht immer möglich In die sem Fall war es genau richtig Die Entscheidung der Tarifbe ratungskommisson hat den richtigen Weg aufgezeigt um zu einem Ergebnis zu kom men für das sich knapp 70 Prozent entschieden haben Drei sehr unterschiedliche Angebote hatte der Arbeitge ber nach einer sehr zähen dritten Verhandlungsrunde vorgelegt nachdem der zweiten Runde ein deutlich verbesserter Vorschlag zu dem der ersten vorgelegen hatte Diese hatten die ge werkschaftlichen Vertreter mit an ihre Standorte genom men und im Rahmen von Mitgliederversammlungen dort mit den 524 betroffenen IG BCE Mitgliedern bespro chen und deren Votum einge holt Bernd Stahl Mit dem gewählten Vorschlag ist end lich eine Einigung erzielt wor den deren einzelnen Punkte wir jetzt im Detail ausführen werden Für den 7 Oktober ist ein nächstes Treffen von Arbeitge ber und Arbeitnehmervertre tern geplant Dann werden die Tarifverträge abgestimmt Stahl Wir sind zuversicht lich dass wir uns auf dieser Basis zügig einigen werden Julia Osterwald

Vorschau IG BCE Kompakt 10/2019 Seite 27
Hinweis: Dies ist eine maschinenlesbare No-Flash Ansicht.
Klicken Sie hier um zur Online-Version zu gelangen.