19kompakt Oktober 2019 serer Strukturen und unserer Kommunikation Wir müssen den Mut haben noch radikaler zu denken um am Ende aus gewogene Wege in eine gute Zukunft zu finden Derzeit entwirft die IG BCE Szenarien die aufzeigen wie sich Wirtschaft Industrie Politik Gesellschaft und gewerkschaftliche Handlungsfelder bis 2030 verändern könnten Wozu das Ganze Das ist Teil eines umfassenden Diskussionsprozesses um die Zukunft unserer Branchen um ihre Arbeitsplätze und die Wirtschaft insgesamt Wir heißen nicht nur Zukunftsgewerk MICHAEL VASSILIADIS wurde 1964 als Sohn einer deutschen Mutter und eines griechischen Vaters in Essen geboren Er absolvierte bei der Bayer AG in Dormagen die Ausbildung zum Chemie laboranten und wurde 1980 Mitglied der IG Chemie 1981 SPD Mitglied 1986 begann Vassiliadis hauptamtliche Gewerkschafts tätigkeit seit 2004 war er Mitglied des geschäftsführenden Hauptvorstandes der IG BCE seit 2009 ist er deren Vorsitzender Fo to s F ra nk R og ne r H el ge K rü ck eb er g schaft sondern zeigen auch wie das geht Indem wir schon heute die Herausforderungen der nächsten Dekade beschreiben und konkrete Lösungen erarbeiten Wir haben 630 000 Mitglieder die genau wissen wie sich Wandel in ihrem alltäglichen Umfeld vollzieht Die haben wir am Pro zess beteiligt und nach ihren Zukunftsaussichten befragt Dazu haben wir die Einschätzungen eigener Experten und internationaler Wissenschaftler eingeholt ebenso von Freunden und Kritikern von Unternehmen und Umwelt verbänden Daraus sind sehr plastische Szenarien entstan den anhand derer wir zielführend in die Zukunft denken und arbeiten können Einige Wegmarken sind bereits heute klar Der Steinkohlenbergbau wurde 2018 beendet für die Braunkohle gilt das Ausstiegsjahr 2038 als gesetzt Wie wirkt sich das auf die IG BCE aus Wir müssen die Folgen dieses Strukturwandels bewältigen 175 000 Bergleute waren zum Start der IG BCE im Jahr 1997 noch beschäftigt davon über 45 000 in der Braun kohle Heute sind es nur noch 25 000 Beschäftigte in einer Branche mit einem Organisationsgrad von mehr als 90 Pro zent Daraus erklären sich die Mitgliederverluste der jünge ren Vergangenheit Dafür wachsen wir in vielen Betrieben anderer Branchen Das macht uns zuversichtlich die Ver luste im Bergbau langfristig kompensieren zu können In deinem Job bist du natürlich mächtig einge spannt Gibt es Dinge die du vermisst die deutlich zu kurz gekommen sind Das ist kein Job das ist eine Passion Meine Organisation hat mich ausgebildet und entscheidend zu meiner Entwick lung beigetragen Ich bin in einer Hochhaussiedlung der Bayer AG groß geworden Mein Vater war Schichtarbeiter bei Bayer ich war dort Chemielaborant bevor ich vor 33 Jahren zur IG Chemie ging Seitdem habe ich kaum ein Wochenende frei gehabt war ungefähr drei Millionen Kilo meter unterwegs und habe in hunderten Hotels übernach tet Das war anstrengend aber auch fantastisch Ich kenne kaum Freizeit aber auch keine Langeweile Natürlich hat mein Amt Auswirkungen auf Hobbys und Familie gehabt Aber ich habe gute Freunde tolle Kinder und eine wunder volle Partnerin Und einige Gitarren Die spiele ich zwar leider recht selten liebe sie aber umso mehr Welche Motivation wird dich in den nächsten zehn Jahren antreiben Ich will die IG BCE und die deutschen Gewerkschaften im Wandel neu aufstellen Mitgliedernah kompetent und kom munikativ Gute Arbeit und eine gerechte solidarische Gesellschaft werden auch in Zukunft nicht ohne Gewerk schaften auskommen können Aber wir müssen lernen Veränderungsprozesse schneller und konsequenter mitzu gestalten Gern mit Partnern und im Zweifel auch im Kon flikt mit den ewig Gestrigen in Wirtschaft und Gesellschaft Lars Ruzic und Daniel Behrendt

Vorschau IG BCE Kompakt 10/2019 Seite 19
Hinweis: Dies ist eine maschinenlesbare No-Flash Ansicht.
Klicken Sie hier um zur Online-Version zu gelangen.