VOR ORT NORD 28 kompakt Juli August 2019 Transparente Bezahlung IBBENBÜREN An einer bundesweiten Tarifaktion für ein transparentes Lohnsys tem und mehr Gerechtigkeit bei der Bezahlung haben sich am 10 Mai etwa 120 Be schäftigte beim Labordienst leister Wessling in Altenberge beteiligt Die IG BCE sei die richtige Ansprechpartnerin wenn es um die Gestaltung eines Haustarifvertrags gehe betont Gewerkschaftssekretär Tobias Paulus Seit Jahren speise die Geschäftsleitung die Mitarbeitenden mit Lohnerhöhungen unterhalb der Infla tionsrate ab Zwei Gesprächstermine seien ohne Ergebnis vertagt worden 15 Beteiligte traten in die IG BCE ein Weniger Belastung KALTENKIRCHEN Weniger Belastung nach acht Jahren Wachstum und eine menschlichere Ge staltung der Ar beitsverhältnisse Das wünschten sich Beschäftigte aus der Chemiebranche bei der Tarifkonferenz des Bezirks Schleswig Holstein am 21 Mai im Elbeforum in Brunsbüttel Über Souveränität und individuelle Wahlmög lichkeiten bei der Arbeitszeit diskutierten sie mit Christian Jungvogel dem Leiter der Tarifabteilung bei der Hauptver waltung der IG BCE Tarifliche Erhöhung WAHLSTEDT Bei nahe 80 Beschäf tigte des Glasher stellers Ardagh tra ten am 21 Mai vorm Werkstor für ihre Forderung nach einer sechsprozen tigen Tariferhöhung ein Der Arbeitgeber habe nur 2 5 Prozent angeboten kriti sierte der Betriebsratsvorsitzende Carlos Santos Da die Branche mittlerweile aber boome sei eine Beteiligung am Erfolg angemessen Die Arbeitnehmerseite verlangt auch eine Erhöhung des Urlaubsgeldes und Gesundheitstage für Gewerkschaftsmitglieder Eine Woche zuvor waren die Ver handlungen abgebrochen worden Rettender Warnstreik HAMBURG Erinnerung an erfolgreiche Aktion Mit einer Früh stückspause vor dem Werkstor haben Beschäf tigte von Allnex am 22 Mai an ihren erfolg reichen Warn streik zur Ret tung der Ar beitsplätze vor zehn Jahren er innert Während der Wirt schaftskrise wollte der Her steller von Kunstharzen 100 von 162 Beschäftigten ent lassen und die Produktion nach Österreich verlagern berichtet der Betriebsratsvor sitzende Werner Voß Das hätte das Aus für den Stand ort bedeutet Viele phantasie volle Aktionen aber haben die Kündigungen auf 30 redu ziert und einen guten Sozial tarifvertrag erstritten Dafür streiken durften wir nach ei ner einstweiligen Verfügung nicht mehr sagt Voß Aber wir haben dann alle geschlos sen Überstunden abgefeiert und so die Produktion lahm gelegt Das gab den Durch bruch N A M E N N A C H R I C H T E N Fo to T ob ia s P au lu s Fo to W ol fg an g E nd lin g Fo to D ie te r P em öl le r Fo to S ig ri d Th om se n Werner Voß Mitte Wir haben das Werk gerettet Recht auf Zulagen LÜNEBURG Yanfeng Mitarbeiter gehen vor Gericht Etwa 300 Beschäftigte von Yanfeng in Lüneburg wollen ihre übertariflichen Zulagen jetzt vor Gericht geltend machen Das Zulieferunter nehmen der Automobilindus trie hatte im April Prämien und Zulagen von bis zu 400 Euro monatlich aus Kostengründen gestrichen Es trifft wieder die Kolle gen die an den Anlagen und Bändern stehen sagt Jürgen Oldenettel stellvertretender Vorsitzender des Betriebsrats Nach unserer Auffassung sind sie durch die Nachwir kung der Betriebsvereinba rung geschützt Doch unter den etwa 1000 Beschäftigten bei Yanfeng machen sich auch Existenzängste breit erklärt Bülent Tokmak ebenfalls Mit glied im Betriebsrat Der Pacht vertrag für die Flächen laufe 2025 aus ein Teil der Produk tion sei nach Tschechien ver lagert worden Selbst auf ein Hilfsangebot des niedersächsischen Wirt schaftsministers habe Yan feng bisher nicht reagiert Fo to S ig ri d Th om se n Betriebsräte Oldenettel Tokmak

Vorschau IG BCE Kompakt 7-8/2019 Seite 34
Hinweis: Dies ist eine maschinenlesbare No-Flash Ansicht.
Klicken Sie hier um zur Online-Version zu gelangen.