10 kompakt Juni 2019 AKTUELLES EuGH Urteil weckt Widerspruch Pharmafirmen unter Druck DIE MITTELSTANDSVEREINIGUNG von CDU und CSU lehnt die vom Euro päischen Gerichtshof geforderte gene relle Pflicht zur Arbeitszeiterfassung ab Nicht mehr Bürokratie sondern mehr Flexibilität sind nötig heißt es in einem Beschluss der Vereinigung Die Pflicht zur Erfassung laufe den modernen Flexibilitätswünschen der Arbeitnehmer zuwider und führe zudem zu großer Bürokratie für Arbeitgeber Deshalb sollte die tägliche Höchstarbeitszeit ab geschafft und durch eine wöchentliche Höchstarbeitszeit ersetzt werden Der Europäische Gerichtshofs EuGH hatte im Mai entschieden dass Arbeitgeber ver pflichtet werden sollen die volle Arbeitszeit aller Beschäftigten systematisch zu er fassen Die Gewerkschaften explizit auch die IG BCE begrüßen dies als Schutz vor unbezahlten Überstunden und Verfügbarkeit rund um die Uhr Alle EU Staaten müssen Arbeitgeber verpflichten ein objektives verlässliches und zugängliches System zur Erfassung der von jedem Arbeitnehmer geleisteten täglichen Arbeitszeit einzurichten Ein ausführliches Interview zum Thema lesen Sie auf den Seiten 18 19 DEUTSCHE PHARMAKONZERNE ver lieren den Anschluss an die Schwerge wichte der Branche Während die Markt führer aus den USA und der Schweiz ihren Umsatz im vergangenen Jahr kräf tig steigerten fielen hiesige Vertreter zu rück Das zeigt eine Analyse der Bera tungsgesellschaft EY Die deutschen Top Unternehmen Bayer Merck und Boehringer Ingelheim mussten dem nach Rückgänge von 0 3 Prozent hin nehmen Dabei blieben sie besonders hinter der Weltspitze um Pfizer Roche Johnson Johnson Merck Co und Novartis zurück Der Umsatz der Top Ten wuchs für sich genommen um 2 6 Prozent Die Branche entwickelt sich in zwei Geschwindigkeiten sagte EY Experte Siegfried Bialojan Während die USA den Ton angäben und die Schweizer gut mithalten könnten falle das übrige Europa ab Die Marktführer profitierten von Blockbuster Medika menten also Arzneien mit mehr als einer Milliarde Dollar Jahresumsatz Die deutschen Vertreter sind bei Blockbus tern weit schwächer aufgestellt Eine generelle Pflicht zur Zeiterfassung leh nen die Mittelständler der Union ab Rückstand wächst Deutsche Pharmakonzerne hatten 2018 das Nachsehen gegenüber den US Branchenführern Auf der Hut im Neuland Bereits vor 30 Jahren beschrieb das gp magazin EDV Kenntnisse als unerlässlich im Berufsleben Recht mühevoll und nicht ganz ohne Fallstricke schien damals jedoch die notwendige Weiterbildung In den Seminarräumen in denen die seinerzeit so klobigen grauen Kisten aufgereiht standen lauerte nämlich Gefahr Unbedingt auf der Hut müssten die Teilnehmer sein vor unseriösen privaten Bildungs beratern denn Computerwissen lässt sich nun mal nicht im Tante Emma Laden wie Kraut und Rüben verkaufen wurde gewarnt Einge hend seien die Verträge mit den Computerschulen zu prüfen um später nicht für viel Geld mit einer nutzlosen Urkunde abgespeist zu werden Sicherlich war die Vor sicht bei so manchem Kursanbieter gerechtfertigt der nur das schnelle Geld im Neuland witterte Nicht zuletzt mit den EDV Seminaren der Gewerkschaften traten dann auch gänzlich seriöse Anbieter auf den Weiterbildungsplan und mittlerweile hat sich unser Verhältnis zur längst nicht mehr neuen Technologie so weit entspannt dass der inzwischen farbig umhüllte schlanke mobile Computer in unseren Hosentaschen für die meisten schlicht nicht mehr wegzudenken ist V O R 3 0 J A H R E N Fo to U lr ic h B au m ga rt en P ic tu re A lli an ce Fo to B ay er A G

Vorschau IG BCE Kompakt 6/2019 Seite 10
Hinweis: Dies ist eine maschinenlesbare No-Flash Ansicht.
Klicken Sie hier um zur Online-Version zu gelangen.