29kompakt April 2019 Jugend sucht Zukunft COTTBUS Lausitz Junge Beschäftigte diskutieren mit Woidke Unter dem Motto Tag null nach dem Strukturwandel Wie stellst du dir deine Zukunft in der Lausitz vor kamen über 100 junge Arbeitnehmer der Region im WirtschaftsRaum Cottbus zusammen Sie be wegten Fragen wie Wie wird sich die Region in Zukunft aufstellen Wird sie Indus triestandort bleiben Denn ganz besonders betroffen von den Veränderungen in der Lausitz sind junge Men schen ab 25 Jahren Ohne be lastbare Konzepte für den Strukturwandel wird es für sie keine Zukunft in der Lau sitz geben Engagiert wurde über Lösun gen und Vorschläge für eine er folgreiche Zukunft der Lausitz nach der Kohleverstromung diskutiert Die Veranstaltung an der auch Dietmar Woidke Ministerpräsident des Landes Brandenburg Klaus Freytag Lausitzbeauftragter des Landes Brandenburg Oliver Heinrich Landesbezirksleiter Nordost und regionale Politiker teilnah men bildete den Auftakt zu ei nem neuen gemeinsamen Pro zess der Zukunftsgestaltung unter dem Motto Die Lausitz soll eine lebens und liebens werte Region bleiben und sich auch in Zukunft als Energie region verstehen können Fo to A nd re as F ra nk e IG B C E Demo für Tarifvertrag DRESDEN CHEMNITZ Unternehmen ist gesprächsbereit Lautstark machten die Be schäftigten bei Siemens Insu lation Center Zwönitz Mitte März in ihrer Mittagspause deutlich Wir wollen einen Tarifvertrag Vor zwei Jahren hatten Verhandlungen das Unternehmen dazu gebracht zumindest die Lohnsteige rungen der jeweiligen Tarif abschlüsse Papier Ost anzu wenden Nun sollte nach dem Willen der zu 80 Prozent orga nisierten Beleg schaft endlich ein Tarifvertrag her Die Geschäftsführung ver weigerte sich zunächst den Gesprächen und spielte auf Zeit Aber Protest und Druck zeigten bereits Wirkung Ein erstes Gesprächsangebot liegt auf dem Tisch Ob weitere Aktionen oder Warnstreiks nötig sind hängt nun allein vom Arbeitgeber ab Die Be schäftigten sind kampfbereit Seit Januar 2019 gibt es in den Chemie Ost Unternehmen Arbeitszeiten die Betriebsräte mit den Unternehmen vereinbart haben Wie sieht es da jetzt aus Das war ein steiler Weg denn es gab vorher ja viel zu beden ken Die neuen Arbeitszeiten sollen sich am Bedarf orientie ren und der musste erstmal abgestimmt werden Das Arbeits volumen und der Personal und Qualifikationsbedarf müssen heute und zukünftig in Einstimmung stehen Dafür galt es Vereinbarungen zu treffen und Schichtmodelle anzupassen Und auch für individuelle Bedürfnisse von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern sollte es Vereinbarungen geben Hat die Chemie immer gestimmt Unsere Betriebsräte haben da in den vergangenen Monaten Großartiges geleistet Das Thema Personalbedarf war viel diskutiert denn es ist klar dass eine Reduzierung der Arbeitszeit nicht mit gleicher Personalstärke ohne Arbeits verdichtung funktionieren kann Unternehmen haben den Fachkräftemangel als Argument gequält Arbeitszeit nicht zu reduzieren Dabei sind gerade moderne und flexible Arbeits zeiten ein wichtiger Punkt um attraktiv bei möglichen Bewerbern zu sein Gut beraten waren alle Betriebe die die Tarifparteien zu gemeinsamen Erstberatungen mit an den Tisch geholt haben Und was ist nun der Trend in der Ost Chemie Die meisten Unternehmen haben 2019 die wöchentliche Arbeitszeit um 30 Minuten zunächst auf 39 5 Stunden redu ziert und den weiteren Weg zu 38 5 Stunden schon fest gelegt einige werden diesen in den nächsten Monaten be schreiben Erfreulich ist dass es auch gute Beispiele für Ver einbarungen zur individuellen Wahlarbeitszeit gibt die den Weg zu lebensphasenorientierten Arbeitszeiten fortsetzen Um zu diskutieren wie die Bedürfnisse zum Thema Arbeits zeit in unseren Betrieben aussehen laden wir am 30 April für die Branchen Chemie und Kunststoff zu einer Betriebsräte konferenz zum Thema moderne Arbeitszeitgestaltung ein Die Ergebnisse sind auch zur Orientierung für die anstehen den Tarifrunden interessant Die Gewerkschafts sekretärin über das Potsdamer Modell das moderne Arbeitszeiten in der Chemie ermöglicht Fragen an Birgit Grunow 3 Fo to N or be rt W in te r IG B C E Warnstreik bei Siemens Insulation Center Fo to K at ri n S ch ad e Ministerpräsident Woidke Zweiter von links im Gespräch mit jungen Arbeitnehmern

Vorschau IG BCE Kompakt 4/2019 Seite 37
Hinweis: Dies ist eine maschinenlesbare No-Flash Ansicht.
Klicken Sie hier um zur Online-Version zu gelangen.