kompakt April 2019 25 S inischa Horvat findet klare Worte Wertschät zung sieht anders aus So beschreibt der Betriebsrats vorsitzende der BASF SE die Entscheidung des Chemie konzerns die Gehälter der außertariflich Beschäftigten AT erst zum 1 Juli statt wie sonst üblich rückwirkend zum 1 Januar zu erhöhen Da werden Szenarien an die Wand gemalt als ob wir einen massiven Konjunktur einbruch hätten so Horvat Die Stimmung unter den rund 8400 AT Beschäftigten sei schlecht Das passiert jetzt nach 2016 schon zum zweiten Mal und lässt be fürchten dass sich daraus ein Dauerzustand entwickeln könnte beschreibt Jutta Lat Wertschätzung sieht anders aus LUDWIGSHAFEN BASF verschiebt Entgelterhöhung für AT Beschäftigte und erzeugt damit viel Unmut ten promovierte Agraringe nieurin die gewerkschaftlich für die Interessen dieser Be schäftigtengruppe im Be triebsrat eintritt die Lage Der Konzern erwartet gerade von den Führungskräften dass sie den beschlossenen Konzernumbau organisieren Sie sind der Schlüssel dafür die neue Unternehmensstra tegie mit ihren teils sehr ambi tionierten Zielen erfolgreich umzusetzen Dann aber eine solche Entscheidung zu fäl len da fühlen sich viele dü piert sagt sie Die Tarifgehälter seien kräf tig gestiegen der Abstand habe sich weiter verkürzt Vor allem in den unteren Entgelt bändern kämen viele AT Ar beitnehmer mit ihrer Bezah lung nicht einmal über die höchste Gruppe des Tarif vertrags hinaus Da wird manch einer natürlich wü tend so Latten und betont Fo to E vo ni k Ein hoher Organisationsgrad auch der AT Beschäftigten verstärkt den Druck auf das Unternehmen Jutta Latten Im Betriebsrat zuständig für AT Beschäftigte Ein hoher Organisations grad auch der AT Beschäftig ten verstärkt den Druck auf das Unternehmen Im Gegensatz zu den tarif lich Angestellten entscheidet die BASF SE über die Bezah lung ihrer AT Beschäftigten selbst Der Betriebsrat kann nur mitbestimmen wie sich das Budget verteilt Alle fünf Jahre überprüft das Unter nehmen den Vergleich zur Tarifentwicklung der Chemi schen Industrie Auch die jährliche Marktentwicklung der Branche spielt eine Rolle So kalkulierte der Konzern 2 7 Prozent mehr Die erst nach sechs Leer monaten zu bezahlen das verärgert viele so Horvat Axel Stefan Sonntag Fo to M ar cu s S ch w et as ch Mit dem Plexiglas Geschäft verkauft der Essener Spezialchemie konzern Evonik eines seiner traditionellen Produkte Der Chemiekonzern Evo nik verkauft sein Plexi glas Geschäft Methacrylat an den amerikanischen Fi nanzinvestor Advent Vom Kauf betroffen sind 3900 Stellen davon zwei Drittel in Deutschland Der Käufer will bis 2023 auf betriebs bedingte Kündigungen ver zichten In Deutschland sind größere Werke in Darmstadt Weiter stadt und Worms betroffen In Nordrhein Westfalen geht es um kleinere Produktions stätten in Wesseling Für die Beschäftigten kommt die Nachricht vom Verkauf nicht völlig überraschend Sie wur den bereits bei Betriebsver sammlungen im vergangenen Jahr darauf vorbereitet Evonik verkauft Plexiglas Sparte ESSEN Amerikanischer Investor erhält Zuschlag und sagt Beschäftigungssicherung zu Vor einem Jahr hatte Vor standschef Christian Kull mann den Unternehmensbe reich ins Schaufenster gestellt Advent bot am meisten und bekam nun für drei Milliar den Euro den Zuschlag Der Erlös ist damit deutlich hö her als Evonik zunächst er wartet hatte Advent hat sich zur Sozialpartnerschaft be kannt versichert Kullmann Die Amerikaner seien als langfristige Investoren be kannt und hätten Erfahrun gen im Chemie Geschäft Mit Advent haben wir ei nen Käufer gefunden der als guter Investor mit langfris tigen Zielen gilt betont auch Gesamtbetriebsratsvorsitzen der Martin Albers Von zen traler Bedeutung sei dass die wichtigste Forderung des Betriebsrats erfüllt wurde Alle betroffenen Beschäf tigten sind bis zum 30 Juni 2023 vor betriebsbeding ten Kündigungen geschützt Gleichzeitig konnte über ein Eckpunktepapier gewährleistet werden dass sowohl die tarif vertraglichen als auch die be trieblichen Regelungen über führt werden Die Millarden Einnahmen aus dem Verkauf sollen in den weiteren Konzernumbau fließen Leo Kölzer

Vorschau IG BCE Kompakt 4/2019 Seite 25
Hinweis: Dies ist eine maschinenlesbare No-Flash Ansicht.
Klicken Sie hier um zur Online-Version zu gelangen.