42 kompakt März 2019 MEIN ARBEITSPLATZ Fundiertes Fachwissen gefragt Als Betriebsingenieur in der Zell stofferzeugung bin ich dafür ver antwortlich dass die chemischen Anlagen einwandfrei laufen Hier kom men die Holzhackschnitzel an und wer den über mehrere Stunden bei 138 Grad gekocht und dadurch chemisch auf gespalten Ich muss die Wartungspläne der An lagen koordinieren und die Beschaf fung der Ersatzteile planen Ein großer Teil meiner Arbeit besteht darin dafür zu sorgen dass die gesetzlichen Vorgaben insbesondere mit Blick auf die Arbeitssicherheit ein gehalten werden Das ist als Störfallbe trieb natürlich besonders wichtig In meinem Job brauche ich fundiertes und umfangreiches Fachwissen Der Zellstoff läuft durch bis zu 350 Pumpen und verschiedenste Waschaggregate Wir können nicht für jede Störung Ersatz teile vorrätig haben das ist einfach un möglich Wenn eine Pumpe ausfällt müssen wir schauen wie wir die Anlagen mit einfachen Mitteln am Laufen halten Instandhaltung ist Abenteuer Jeden Tag passiert etwas Neues Alle Probleme wer den wir nie vorhersehen können Ursprünglich habe ich bei der Deut schen Spezialglas AG heute Schott eine Ausbildung zum Betriebsschlosser ge macht und mich anschließend berufs begleitend zum Industriemeister weiter gebildet 1991 fing ich bei Sappi an Mehr als 20 Jahre später wechselte ich von der mechanischen Werkstatt in die techni sche Abteilung und wurde Betriebsinge nieur Dafür muss man nicht zwingend studieren Ich habe mich durch Berufs erfahrung qualifiziert Einen Teil meiner Arbeitszeit widme ich seit zehn Jahren als stellvertretender Werkbrandmeister der Werkfeuerwehr Ich bin auch Atemschutzbeauftragter und bilde die betrieblichen Atemschutz geräteträger aus Jungen Menschen etwas beizubringen macht mir Spaß In meinem Heimatort engagiere ich mich seit Jahren in der freiwilligen Feu erwehr weil ich dort helfen kann und wir im Team zusammenhalten Sich ak tiv einzubringen und Teil einer Gemein schaft das gefällt mir Des halb bin ich auch seit über 40 Jahren in der IG BCE Aufgezeichnet von Isabel Niesmann Frank Kempf wechselt die Dichtung am Ausspritzventil eines Zellstoffkochers Fo to C hr is ti an B ur ke rt Instandhaltung ist Abenteuer Jeden Tag passiert etwas Neues FRANK KEMPF 55 ist Betriebsingenieur in der Zellstofffabrik der Sappi in Alfeld Leine

Vorschau IG BCE Kompakt 3/2019 Seite 58
Hinweis: Dies ist eine maschinenlesbare No-Flash Ansicht.
Klicken Sie hier um zur Online-Version zu gelangen.