29kompakt März 2019 Nicht ohne Demokratie HAMBURG Vertrauensleutetag erörtert Solidarität Der Internationale Frauentag am 8 März eignet sich zum An sprechen verschiedener The men im Betrieb der seit Ja nuar gesetzlich geregelten soge nannten Brückenteilzeit oder den Auswirkungen von Digi talisierung an konkreten Ar beitsplätzen Zu diesem Er gebnis kamen Vertrauensleu te aus dem Bezirk Hamburg Harburg am 9 Februar beim Berichten aus den Arbeits gruppen am Ende ihres jähr lichen Treffens in Wilhelms burg Verschiedene Nationen und Kulturen in Betrieben wollen sie in ihren Stärken vorstellen und insgesamt die betriebliche Verantwortung von Vertrauensleuten stärken Der inhaltliche Rahmen des Vertrauensleutetages war in diesem Jahr der Zusam menhang zwischen Solidari tät und Demokratie Gewerk schaften spielten eine Rolle im demokratischen Prozess und brauchten Demokratie zugleich als Bedingung hieß es in den Reden von Bezirksleiter Jan Koltze und dem Leiter der Bil dungsabteilung Oliver Venzke Das Wesen von Solida rität erklärte der Soziologe Jürgen Prott am Beispiel der Erfahrungen im Bergbau Die Bereitschaft sich gegenseitig unter die Arme zu grei fen sei unter ge fahrvollen Arbeits bedingungen zen tral Kollegialität und Solidarität sei en Voraussetzungen für den Erfolg der Arbeit und eine Triebkraft auch für politische Solidarität Prott empfahl den etwa 60 versam melten Vertrauensleuten das direkte Gespräch am Arbeits platz als einen der Schritte zur Herstellung von Solidarität Was Digitalisierung an Ar beitsplätzen genau bedeutet und wie sie darauf antworten können haben Konferenzteil nehmer in einer Arbeitsgruppe ausgeleuchtet Berichtet wurde vom Wegfall einer Buchhal tung von ständiger Produk tionskontrolle und der Sorge um Stellen und Datenschutz In der Produktion leide die Kom munikation unter Kollegen seit sie Daten direkt ins System ein geben erzählte ein Kollege Wie Beschäftigte Digita lisierung erleben will die IG BCE jetzt durch eine Um frage erheben erklärte Dennis Schwetje von der Zukunfts kommission Digitale Agen da Die Ergebnisse sollen in die IG BCE Strategie zur Digi talisierung eingehen Andrea Püttcher stellvertretende Betriebsratsvorsitzende Symrise Holzminden Wie ändert sich die Arbeit von Frauen In der Produktion wird viel an Digitalisie rungsprojekten gearbeitet Dabei geht es um die Visualisierung von Anlagen und die Steuerung aus der Messwarte In Zukunft wird die betriebsnahe Datenerfassung im Mittelpunkt stehen um Zeit und Wege zu sparen Die meis ten Frauen aber arbeiten im Labor in der Forschung oder Verwaltung Im kaufmännischen Bereich haben sich die Pro zesse der Rechnungstellung durch die elektronische Datener fassung verändert Auch in der Forschung gibt es mehr Trans parenz Wichtig ist die Mitarbeiterinnen zu qualifizieren Ilona Meier Betriebsratsvorsitzende BASF Lemförde Was müssen Frauen lernen Viele Frauen arbeiten bei uns in der For schung Für sie liegen große Chancen in neuen Untersuchungsverfahren mit digitaler Unterstützung Die Zukunft ist das virtuelle Labor Junge Frauen kann ich nur ermuntern sich in den mathematischen und technischen Fächern zu qualifizieren Auch in der Produktion wird ein Teil der Prüfverfahren immer weiter automatisiert Doch am Ende braucht es immer noch Menschen mit Erfahrung die das Produkt in die Hand nehmen Ingenieure und Ingenieu rinnen mit dem Schwerpunkt Digitalisierung sind aktuell im mer mehr gefragt Linda Schwarzer freigestelltes Mitglied im Betriebsrat ContiTech Oedelsheim Sind Frauen in der Produktion betroffen Bei uns wird eine neue automatisierte Anlage aufgestellt die Turboladerschläuche für Verbrenner motoren herstellt Neun Roboter werden von der Rohling herstellung bis zum fertigen Produkt wickeln In der Vergan genheit wurden diese Schläuche an den Standorten Hannoversch Münden und im rumänischen Nadab händisch aufgebaut Diese Arbeitsplätze bleiben nach der Verlage rung erhalten Die Kollegen aus Hannoversch Münden wer den die 21 Neuen nach erfolgreicher Bewerbung anlernen Frauen sind willkommen Fo to C la ud ia G öm an n Fo to C or du la K ro pk e Fo to D or is R od de rt Arbeitsgruppe steht ein für Frauenrechte Vertrauensleute diskutieren Demokratie Fo to s 2 S ig ri d Th om se n Fragen an Betriebsrätinnen zur Digitalisierung 3

Vorschau IG BCE Kompakt 3/2019 Seite 37
Hinweis: Dies ist eine maschinenlesbare No-Flash Ansicht.
Klicken Sie hier um zur Online-Version zu gelangen.