17kompakt März 2019 Neue Arbeitsplätze in den Revieren eine Lösung Die IG BCE hat ein Anpas sungsgeld und anderes ausgehandelt Ein umfassendes Paket das über die vol le Laufzeit der Kraftwerkschließungen zum Tragen kommt Niemand fällt ins Bergfreie Das wird unter den Beschäftig ten geschätzt Ich bin zufrieden dass es keine betriebsbedingten Kündigungen gibt sagt zum Beispiel Kevin Heimlich der im Tagebau Hambach im Rettungs dienst arbeitet Wir sind mit einem blauen Auge davongekommen KLAR IST ALLEN Die Kumpel müssen wachsam bleiben Die Beschäftigten se hen in dem Abschlussbericht einen Fort schritt wissen aber Die Arbeit ist noch nicht beendet Uwe Teubner Konzerbe triebsratsvorsitzender bei der Leag in der Lausitz sagt es so Nach der Arbeit der Kommission kommen die Gesetze Dann werden wir erneut gefordert sein Im Rheinischen Revier kommt ein spezielles Problem dazu die Gewalt Die ideologisch aufgeladene Auseinander setzung um den Hambacher Forst hat Beschäftigte und Menschen in der Re gion erschreckt Obwohl doch jetzt ein Konsens hergestellt wurde und der sym bolbeladene Wald womöglich sogar ste hen bleibt machen radikale Waldbe setzer dort aktiv weiter Entsprechende Reaktionen erntete NRW Ministerpräsi dent Armin Laschet bei seinem Besuch der Betriebsversammlung bei RWE in Hambach Er wurde mit höflichem Ap plaus aber auch einzelnen Buhrufen empfangen Die Baumhäuser sind wie der da ruft ein Kollege ihm empört zu Was also bedeutet der Kohle Kompro miss Er ist ein Schritt nach vorn Er kämpft im Übrigen von Beschäftigten und Betriebsräten wie Politiker betonen Die Ergebnisse wären nicht erreichbar gewesen wenn man nicht starke Ge werkschaften starke Arbeitnehmerver treter haben würden sagt Sachsens Mi nisterpräsident Michael Kretschmar Auch Michael Vassiliadis weiß dass es dieser starke Rückhalt der Beschäftigten ist der ihn in endlosen Verhandlungs nächten Erfolg haben lässt Lasst uns zuversichtlich bleiben sagt er ich bitte euch weiter um eure Unterstützung Bernd Kupilas Leo Kölzer Wolfgang Lenders Isabel Niesmann ANDREAS DETEMPLE Betriebsratsvorsitzender Kraftwerk Fenne ES IST WICHTIG dass jetzt eine Entscheidung auf dem Tisch liegt und das Ganze dann auch politisch flankiert wird Was für die Zukunft eine große Rolle spielen wird ist die weitere Entwicklung der Strom preise Vor allem für energieintensive Betriebe spielt das eine enorm wichtige Rolle denn ansonsten lähmt das ganz Deutschland HOLGER GRZELLA Betriebsratsvorsitzender der Uniper Kraftwerke IN DEM BERICHT DER KOMMISSION geht es mir viel zu wenig um die Steinkohlenverstromung und das Ruhrgebiet insgesamt Da sollte noch mal ein ganzes Stück nachgearbeitet werden Wenn man den Klimaschutz wirklich ernst genommen hätte würde es jetzt um die Kraftwerke gehen die wirklich am meisten CO2 ausstoßen Nicht gemessen an der Megawattzahl sondern an der Brennstoffqualität und dem Zustand der Kraftwerke insgesamt Stattdessen wird diskutiert ob mit dem neuen Kraftwerk Datteln 4 das modernste Kohlekraft werk der Welt überhaupt ans Netz gehen soll oder nicht Das ist klimapolitisch völliger Schwachsinn Bedingung aller Ausstiegsschritte neue gute Jobs in den Revieren 40 Milliarden Euro Strukturhilfe über 20 Jahren für die Regionen Förderung von Investitionen in neue Industriearbeitsplätze Ausbau der Infrastruktur und Ansiedlung von Bundesbehörden und Forschungseinrichtungen

Vorschau IG BCE Kompakt 3/2019 Seite 17
Hinweis: Dies ist eine maschinenlesbare No-Flash Ansicht.
Klicken Sie hier um zur Online-Version zu gelangen.