38 kompakt Februar 2019 TIPPS ALTERSDISKRIMINIERUNG Gerade ältere Fachkräfte werden mittlerweile in vielen Bereichen gesucht ihre Erfahrungen und Kenntnisse gelten oft als unver zichtbar für die Unternehmen Zu alt zu jung OB BEI DER BEWERBUNG bei der Beförderung im Betrieb oder beim Berufsausstieg nicht selten hängen Karrierechancen mit dem Lebensalter zusammen Aber nicht immer handelt es sich gleich um Diskriminierung kompakt erklärt die Gesetzeslage B ei der Fortbildung ausgeschlos sen Bei einer Beförderung über gangen Oder erst gar nicht zum Bewerbungsgespräch eingeladen Ärger liche Misserfolge die unterschiedliche Gründe haben können zum einen ge rechtfertigte Gründe wie eine mangeln de Qualifikation zum anderen aber auch diskriminierende Gründe geprägt von Vorurteilen seitens der Arbeitgeber und der Personalverantwortlichen Um die Vorurteile zu entkräften gibt es seit 2006 das Allgemeine Gleich behandlungsgesetz AGG umgangs sprachlich auch Anti Diskriminierungs gesetz genannt Es soll Arbeitnehmer vor Benachteiligungen schützen sagt Peter Voigt Leiter der Abteilung Arbeits und Sozialrecht bei der IG BCE Be nachteiligungen die aufgrund des Ge schlechts der Religion des Alters der ethnischen Herkunft einer Behinderung oder der sexuellen Identität getroffen werden Seit es dieses Gesetz gibt sind unzäh lige Beratungsanfragen bei der Antidis kriminierungsstelle des Bundes ADS eingegangen Mehr als 20 Prozent so die Angabe der ADS werden von Menschen gestellt die sich wegen ihres Alters be nachteiligt fühlen Gleiches berichtet Voigt über den gewerkschaftlichen Rechtsschutz der die Mitglieder auch in arbeitsrechtlichen Auseinandersetzun gen wegen Diskriminierungen vertritt VON DER AUSSCHREIBUNG BIS JOBENDE Im Berufsleben gebe es viele Rege lungen die Arbeitnehmer einer be stimmten Altersgruppe benachteiligen weiß Voigt Doch nach dem Gleich behandlungsgesetz müssen Sachver halte die gleich sind auch gleich behandelt werden Und zwar in allen Phasen des Arbeitsverhältnisses also von der Stellenausschreibung bis hin zur Beendigung des Arbeitsverhält nisses BEISPIEL Sucht eine Firma nur Mit arbeiter zwischen 20 und 30 Jahren können gescheiterte Bewerber kla gen sogar auch dann wenn niemand eingestellt wird Das hat das Bundes arbeitsgericht bereits 2009 entschie den Der Abgelehnte kann im Sinne eines Schmerzensgeldes eine Ent schädigung verlangen die bis zu drei Monatsgehälter beinhalten kann Auch wer wegen seines Alters nicht befördert oder fortgebildet wird wird diskriminiert sagt Voigt der da rauf hinweist dass nicht jede Benach teiligung auch subjektiv so empfun den wird Ältere Arbeitnehmer die gar kein Interesse an einem höheren Posten oder einer Fortbildung haben fühlen sich oft gar nicht diskrimi niert BERUFSAUSSTIEG ZWANGSWEISE Viele Arbeits und auch Tarifverträge sehen vor dass der Job automatisch en det wenn der Beschäftigte Anspruch auf eine Regelaltersrente hat Es gibt jedoch Beschäftigte deren Altersrente so gering ist dass sie aus wirtschaftlicher Sicht weiterarbeiten müssten so der Rechts anwalt Andere würden gern im Betrieb bleiben weil sie sich extrem fit fühlten und zum Beispiel in einer interessanten beruflichen Position tätig seien Sieht der Arbeits oder Tarifvertrag keinen Berufsausstieg vor darf der Mit arbeiter weiterarbeiten Das Arbeitsver hältnis endet dann erst mit dem Tod des Arbeitnehmers durch eine Kündigung oder eine Aufhebungsvereinbarung Ihn anderweitig aus dem Job drängen zu wollen wäre Diskriminierung

Vorschau IG BCE Kompakt 2/2019 Seite 54
Hinweis: Dies ist eine maschinenlesbare No-Flash Ansicht.
Klicken Sie hier um zur Online-Version zu gelangen.