34 kompakt Februar 2019 TENDENZEN MINERALÖLWIRTSCHAFT Flüssige Energie DIE MINERALÖLWIRTSCHAFT muss sich für die Energiewende neu aufstellen um nicht aufs Abstellgleis zu geraten Alternative Kraftstoffe könnten die Lösung für morgen sein Das im Pariser Klimaschutzabkom men aus dem Jahr 2015 festge legte Ziel die Erderwärmung auf deutlich unter zwei Grad im Vergleich zur vorindustriellen Zeit zu begrenzen stellt die Mineralölbranche in Deutsch land vor große Herausforderungen Ob Rohbenzin für die chemische Industrie Diesel und Ottokraftstoffe Heizöle oder Kerosin Mineralöl ist Basis vieler industrieller Wertschöpfungsketten und spielt eine zentrale Rolle im Verkehrs sektor Die deutsche Mineralölindustrie zählt rund 16 500 Beschäftigte in mehr als 50 Betrieben und Raffinerien Aber Die Branche steht vor existenziellen Proble men sagt Peter Hauck Betriebsrats vorsitzender bei der Mineralölraffinerie Oberrhein in Karlsruhe Ein Grund da für sei der Klimaschutzplan der Bundes regierung der eine Transformation zur treibhausgasneutralen Wirtschaft und Gesellschaft bis 2050 vorsieht Hauck erwartet deshalb dass sich die Anzahl der Raffinerien in Deutschland in den kommenden Jahren deutlich reduzieren werde FAKT IST Die deutsche Energie und Rohstoffversorgung wird durch einen breiten Energiemix sichergestellt Be rechnungen der Arbeitsgemeinschaft Energiebilanzen zeigen dass 2018 allein 34 Prozent des Primärenergieverbrauchs das ist die Summe aller im Inland ein gesetzten Energieträger aus konventio nellen und erneuerbaren Quellen aus Mineralölen gedeckt wurden 23 Prozent Fo to C ar st en B ül l Mineralöl ist immer noch ein bedeutender Energieträger im deutschen Energiemix

Vorschau IG BCE Kompakt 2/2019 Seite 50
Hinweis: Dies ist eine maschinenlesbare No-Flash Ansicht.
Klicken Sie hier um zur Online-Version zu gelangen.