29kompakt Januar 2019 Zu Gast Katja Mast LUDWIGSBURG Landesbezirksvorstand zur Rente Hoher Besuch bei der jüngsten Sitzung des Landesbezirksvor stands Die Bundestagsabge ordnete und stellvertretende Vorsitzende der SPD Bundes tagsfraktion Katja Mast disku tierte mit den baden württem bergischen Gewerkschaftern unter anderem die Perspekti ven bei der Rente Das Thema war und ist brandaktuell denn Katja Mast kann als Mitglied der von der Bundesregierung eingesetzten Rentenkommission die Zu kunft der Alterssicherung maß geblich beeinflussen Die Poli tikerin erläuterte dem Landes bezirksvorstand die Positionen der SPD in der Rententhematik und machte in diesem Zusam menhang auch deutlich dass sie sich klar gegen die Doppel verbeitragung von Betriebs renten ausspricht so wie es die IG BCE auch fordert Die Forderung steht STUTTGART Papier Tarifrunde BaWü beschließt Paket 5 5 Prozent mehr Entgelt doppeltes Urlaubsgeld und endlich einen Einstieg in ei nen modernen zeitgemäßen Entgelttarifvertrag Mit diesen Forderungen geht die Tarif kommission für die Papier industrie Baden Württemberg in die bevorstehende Tarif runde Wenn wir die tarif liche Attraktivität der Branche nicht erheb lich verbessern wird uns der Fachkräfte mangel mit voller Wucht treffen warnt Frank Gottselig Be triebsratsvorsitzender bei Essity Mannheim Viele Kollegen be richten schon jetzt dass sich immer weniger Auszubilden de bewerben Selbst gestande ne Facharbeiter wechseln die Branche Die Forderung wird in die Bundestarifkommission Ein fluss finden die am 15 Januar ihren Beschluss fassen wird Fo to M ax N ot ha ft Katja Mast Sechste von links stellte dem Landesbezirksvorstand die Zusammensetzung und Funktion der Rentenkommission vor Fo to P ix ab ay Papierproduktion in BaWü Die Tarifkom mission hat ihre Forderungen festgelegt Liebe Kolleginnen und Kollegen 2019 wird für uns in Baden Württemberg ein großes Tarif jahr in allen unseren Flächentarifverträgen wird wieder verhandelt Das bedeutet Verantwortungsbewusstsein für unsere Tarifkommissionsmitglieder Aktionen in den Betrieben und vor allem Das Zusammenstehen als Gemeinschaft Unser Landesbezirk ist nicht nur durch eine große Chemie und Pharmaindustrie geprägt sondern auch durch eine starke Papierindustrie In allen Branchen nimmt die Leistungsverdichtung in den Schichten und an den Schreibtischen weiter zu Genau wie in der Chemie wird es zukünftig auch in Papier Keramik Kunststoff und den vielen Haustarifen notwendig moderne Antworten für zukunftsorientierte Lebens und Arbeitsbedingungen zu entwickeln Nach den Verhandlungen in der Papierindustrie bis etwa März folgen Tarifrunden in unserer feinkeramischen und kunststoffverarbeitenden Industrie und von Okto ber an in der Chemie Dann wird es darum gehen endlich konkrete Antworten darauf zu geben wie Beschäftigte zu künftig gesund und souverän arbeiten werden Für alle Tarifbereiche gilt Wir erwarten nicht nur Prozente son dern Respekt vor der Leistung jedes Beschäftigten Weil du es wert bist Klar ist aber auch Wir müssen den gestarteten Organisa tionsentwicklungsprozess unserer IG BCE vorantreiben Dabei müssen wir unter anderem die Entwicklung unserer betrieblichen Basis sprich unsere Mitgliederstärke aus bauen In diesem Jahr entscheiden wir alle auch darüber wie es politisch in Europa weitergehen soll 70 Jahre lang in einem friedlichen und sozialen Europa leben zu können das ist ein großer Schatz auf den wir alle stolz sein können Damit wir diesen Erfolg fortschreiben bitten wir euch mit Vernunft und Augenmaß wählen zu gehen Ich wünsche euch allen ein frohes gesundes neues Jahr 2019 und persönlich wie beruflich alles Gute Z W I S C H E N R U F CATHARINA CLAY Landesbezirksleiterin Baden WürttembergFo to T ho m as K ie nz le

Vorschau IG BCE Kompakt 1/2019 Seite 29
Hinweis: Dies ist eine maschinenlesbare No-Flash Ansicht.
Klicken Sie hier um zur Online-Version zu gelangen.