kompakt Januar 2019 25 D er Pharma und Che miekonzern Bayer geht auf Sparkurs und will bis 2021 weltweit 12 000 der 118 200 Arbeitsplätze abbauen viele davon in Deutschland Betroffen sind alle Divisionen und Geschäfts bereiche einschließlich der übergreifenden Konzernfunk tionen Mit den Ende November vorgestellten Effizienz und Strukturmaßnahmen will das Unternehmen nach eigenen Angaben die Voraussetzun gen für einen nachhaltigen wirtschaftlichen Erfolg in langfristig attraktiven Wachs tumsmärkten schaffen und die Innovationskraft stärken Da für sollen im Laufe des Jahres 2019 mehrere strukturelle Maßnahmen umgesetzt wer den So will sich Bayer unter anderem von seinem Tier arznei Geschäft trennen Auch die 60 prozentige Beteili gung am Chemiepark Betrei ber Currenta steht zum Ver kauf Zudem hat Bayer beschlos sen eine neue Produktions stätte in Wuppertal die den Regelbetrieb noch nicht aufge nommen hat schrittweise still zulegen Ursprünglich wollte der Konzern ungefähr 500 Mil lionen Euro in diesen neuen Betrieb investieren in dem ein sogenannter Faktor VIII Wirk stoff hergestellt werden sollte der die Blutgerinnung ver stärkt Allein dort fallen nach Angaben des Betriebsrats nun rund 350 Arbeitsplätze weg Weltweit ist fast jeder zehnte Arbeitsplatz von den angekün digten Sparplänen betroffen Allein 1100 Stellen sollen im Geschäft mit rezeptfreien Medi kamenten gestrichen werden Rund 900 Arbeitsplätze stehen in der Pharma Forschung auf dem Prüfstand etwa 4100 im Agrargeschäft und weitere 5500 bis 6000 in der Verwaltung und bei den übergreifenden Kon zernfunktionen Allerdings das haben die Arbeitnehmervertreter erstrit ten soll der Stellenabbau in Deutschland sozialverträglich erfolgen Bayer vereinbarte da für mit ihnen das Zukunfts sicherungsprogramm Bayer 2025 das betriebsbedingte Kündigungen im Personalver bund der Bayer AG in Deutsch land bis Ende 2025 grundsätz lich ausschließt Für die Arbeitnehmervertreter die aus schlaggebende Voraussetzung den Konzernumbau mitzutra gen Die Pläne des Bayer Vorstands bedeuten tiefe Ein schnitte in die Strukturen des Unternehmens Die Arbeit nehmervertreter haben den noch diesen Schritt mitgetra gen weil wir im Gegenzug belastbare Zusagen für die Beschäftigten und die Stand Bayer streicht jede zehnte Stelle LEVERKUSEN Arbeitnehmervertreter erwirken Zukunftssicherung für die Beschäftigten in Deutschland bis 2025 orte für die nächsten sieben Jahre durchgesetzt haben sagt Petra Reinbold Knape Mitglied im geschäftsführen den Hauptvorstand der IG BCE und Mitglied im Aufsichtsrat der Bayer AG Neben der Beschäftigungs sicherung hat die Arbeitneh merseite den Bayer Vorstand in einer gemeinsamen Erklä rung zu weiteren bedeuten den Zusagen verpflichtet Da runter etwa die Absicherung von Arbeitsbedingungen für Tochterunternehmen die zum Verkauf stehen oder In vestitionszusagen für deut sche Standorte So sollen etwa die Konzernzentralen und die Steuerung der Divisi onen Pharmaceuticals und Crop Science sowie weitere zentrale Geschäftseinheiten in Deutschland bleiben Zu kunftsorientierte Entwicklun gen in der Digitalisierung oder der Biologie sollen auch zukünftig von Deutschland aus gelenkt werden Und Per sonalpolitische Themen wie die Initiative zu gutem und gesundem Arbeiten Arbeits zeitsouveränität und das be triebliche Vorsorgemanage ment werden weiterentwickelt oder fortgeführt Aus Sicht der IG BCE bietet die gemeinsame Erklärung zwischen Vorstand und Ar beitnehmerseite eine tragfä hige Grundlage dafür Pers pektiven für den Standort Deutschland zu vereinbaren Dabei steht die IG BCE wei ter an der Seite der Betriebs räte betont Reinbold Knape Oliver Zühlke Gesamtbe triebsratsvorsitzender der Bayer AG und stellvertreten der Aufsichtsratsvorsitzen der mahnt an den Kon zernumbau nicht auf dem Rücken der Beschäftigten auszutragen Wir werden nicht zulassen dass die Viel zahl der gleichzeitig initiier ten Projekte unsere Kollegin nen und Kollegen überfordert Bayer hat eine starke und entschlossene Belegschaft die die Zukunft mitgestalten möchte Katja Pflüger Bayer will bei der Forschung stär ker auf externe Partner setzen Weltweit sollen dafür 900 Jobs in der internen Forschung und Entwicklung entfallen Fo to B ay er A G

Vorschau IG BCE Kompakt 1/2019 Seite 25
Hinweis: Dies ist eine maschinenlesbare No-Flash Ansicht.
Klicken Sie hier um zur Online-Version zu gelangen.