VOR ORT PORZELLANMANUFAKTUR FÜRSTENBERG In drei Einzelteilen liegt der Osterhase vor Kathi Hillig der Körper der Kopf mit den langen Ohren und die linke Vorderpfote Großzügig pinselt die Industriekerami kerin Garnierschlicker ein Gemisch aus Wasser und Ton auf den Hals und auf die linke Schulter des kleinen Tieres damit sie darauf die fehlenden Körperteile kleben kann Schon seit 28 Jahren arbei tet die 49 Jährige in der Porzellanmanufaktur Fürsten berg Damit ist sie keine Aus nahme 29 der insgesamt 107 Beschäftigten sind bereits min destens 30 Jahre da acht län ger als 40 Jahre Sie arbeiten hier als Industriekeramiker Betriebsschlosser Industrie mechaniker oder in der Ver waltung Wir sind zwar kein Fami lienunternehmen aber sehr familiär Wir arbeiten partner schaftlich und vertrauensvoll zusammen sagt Geschäfts führerin Stephanie Saalfeld Alles funktioniert hier auf Zuruf ergänzt Thomas Garbe vom Betriebsrat Auch Garbe ist schon seit 33 Jahren im Betrieb Er stellt seitdem Gipsmodelle für die Porzellanfiguren her Damit arbeitet er am Anfang der Pro duktion Denn bevor seine Kollegin Hillig den Oster hasen zusammensetzen kann ist es ein langer Weg Zuerst gibt es ein Design und ein ers tes Modell Um dieses Modell herum fertigt Garbe aus Gips die Arbeitsformen Für einige Modelle braucht es 80 einzelne Gipsformen Viele von ihnen sind sehr klein wie die Vorderpfote des Osterhasen 20 bis 50 mal können wir die Formen ver wenden Danach sind sie ab genutzt und nicht mehr ge nau genug erklärt Garbe Er muss akribisch arbeiten denn Jeder Fehler im Mo dell ist nachher auch im Porzellan Ein Händchen fürs Feine EINE MANUFAKTUR WIE SIE IM BUCHE STEHT In Fürstenberg entstehen in traditioneller Fertigung edle Objekte aus Porzellan vom Teller bis zum Osterhasen 2 22 kompakt Januar 2019

Vorschau IG BCE Kompakt 1/2019 Seite 22
Hinweis: Dies ist eine maschinenlesbare No-Flash Ansicht.
Klicken Sie hier um zur Online-Version zu gelangen.