29kompakt Dezember 2018 Zur Gesundheit CHEMNITZ BITTERFELD Zwei gelungene Veranstaltungen Petra Grimm Benne Ministe rin für Arbeit Soziales und Integration des Landes Sach sen Anhalt nahm am 6 No vember im Kulturhaus in Bitterfeld Wolfen auf der tra ditionellen Gesundheitskon ferenz des Bezirkes Halle Magdeburg die Verleihung des diesjährigen Gesund heitspreises vor Dieses Mal haben sich elf Firmen mit innovativen Ideen beworben so viel wie noch nie resümiert Sylke Teichfuss IG BCE Bezirks leiterin Halle Magdeburg Ein klares Zeichen dafür dass bei immer mehr Fir men das Thema Prävention im Fokus steht Der erste Preis von 2000 Eu ro ging in diesem Jahr an die Midewa für ihr Kon zept zur Vereinbarkeit von Arbeit und Pflege von pfle gebedürftigen Angehörigen Der zweite und dritte Preis gingen an den Energie dienstleister EVH Halle und an das Recycling Unterneh men SOEX Procressing Ger many Ministerin Petra Grimm Benne mit der Geschäfts leitung der Midewa Worin spiegelt sich für dich die Besonderheit des diesjährigen Abschlusses wider Er bietet einen Reallohnzuwachs für alle Beschäftigten ins besondere für die Auszubildenden Diese kommen oft von wei ter her und müssen sich eine Bleibe in Ausbildungsnähe su chen bei deutlich steigenden Mieten und höheren Fahrtkosten eine Herausforderung Mit Erhöhung des Urlaubsgeldes auf 40 Euro pro Urlaubstag und 700 Euro für Azubis haben wir eine Punktlandung hingelegt Kolleginnen und Kollegen der unteren Entgeltgruppen werden dadurch besonders bedacht Nebenbei haben wir noch den 95 Prozent Einstellungssatz für unbefristet übernommene Auslerner abgeschafft und hier für mehr Fairness gesorgt Nicht minder wichtig sind die Ver einbarungen zur Weiterentwicklung der Arbeitsbedingungen die sogenannte Roadmap Arbeit 4 0 Hier haben wir neue Instrumente eingefordert und werden sie bekommen Wie hast du das Klima bei den Bundesverhandlungen erlebt Nach anfänglicher Zurückhaltung haben wir die Arbeitgeber vom Handlungsdruck und unseren Ideen überzeugen können Nach grundsätzlichen Verabredungen müssen jetzt bis 2019 konkrete Konzepte für Entlastungen und den Umgang mit zu künftigen Herausforderungen erarbeitet werden Was ist aus deiner Sicht der Kern der Roadmap Arbeit 4 0 Es geht zunächst um einen gemeinsamen sozialpartner schaftlich geprägten Diskussionsprozess zu Zukunftsthemen das Miteinander bei hoher Tarifbindung und die Würdigung dieser Bei Bayer setzen wir bereits zukunftsweisende Ar beitszeitmodelle und Entlastungsmodelle um Konservative Sichtweisen mit Kopfzahlen oder selbst Vollzeitäquivalente sind bei solchen Modellen aber hinderlich Also weg von For malismen und kurzzeitigen Strategien und hin zu einer nach haltigen mutigen Personalwirtschaft die dauerhaft bindet und an Lebensphasen orientiertes Arbeiten ermöglicht ohne Zusatzbelastung für die Vollzeitbeschäftigten Der Betriebsrat und Laborant bei Bayer über den Tarifabschluss 2018 Fragen an Ingo Möller 3 Fo to M at th ia s Li nd ne r Fo to K ar in A ig ne r Großes Interesse auch am Gesundheitstag der Wismut am 24 Oktober in Chemnitz Die Mitarbeiter am Standort nutzten das vielfältige und breit gefächerte Angebot vom Workshop Zauberhafte Gewürze bis hin zum Rücken und Fußscreening oder zum Wissenstest 75 Minuten Yoga im Stress Für das spannende Memo ry am IG BCE Gesundheits Point gingen viele Besucher des Gesundheitstags auch die unorganisierten gerne in die Hocke Die Betreuer des IG BCE Stands Steve Meyer Projektsekretär im Bezirk Dresden Chemnitz und Landesbezirkssekretär Bodo Bastian wurden durch Gewerkschafterinnen unter stützt die in der Wismut arbeiten Die Fragen denen sich die Kollegen am Stand zu stellen hatten reichten von Wer betreut uns vonseiten der IG BCE am Standort Chem nitz bis hin zu der Frage Zu welcher Ortsgruppe ge höre ich zukünftig wenn ich in Rente gehe Das spannende Memory am IG BCE Gesundheits Point zwang so manchen in die Hocke Fo to I G B C E

Vorschau IG BCE Kompakt 12/2018 Seite 37
Hinweis: Dies ist eine maschinenlesbare No-Flash Ansicht.
Klicken Sie hier um zur Online-Version zu gelangen.