kompakt Dezember 201824 VOR ORT AKTUELLES Fo to s 3 A nd re as R ee g A ufbruchsstimmung in der Papier Bundes tarifkommission Vor Beginn der Verhandlungen im Februar traf sich das 25 köpfige Gremium um die Erwartungshaltungen auszu tauschen Aber auch um sich für die anstehenden Ge spräche Rüstzeug zu ver schaffen denn immerhin sind zehn Mitglieder neu gewählt Ein Generationenumbruch nennt es Verhandlungsführer Frieder Weißenborn Jung und Alt eint allerdings dass es der Branche an tarif licher Attraktivität fehle be schreibt es Frank Gottselig Betriebsratsvorsitzender von Essity in Mannheim Erfah rene Fachkräfte suchen sich besser bezahlte Alternativen und viele junge Menschen sind nicht mehr bereit ihr Freizeitleben der Schicht arbeit unterzuordnen Viele seiner Kollegen stimmten ihm da spontan zu Und das obwohl die Branche wirt schaftlich insgesamt gut da steht Selbst im Mittelstand UNSERE ANLAGEN laufen auf Volllast die Produktion ist zum Teil sogar überbucht berichtet Jörg Behrens Be triebsratsvorsitzender von Stein beis Papier in Glückstadt Mehr noch Kunden müssen wochenlang auf ihre Ware warten schildert er das Arbeitsvolumen der rund 350 Beschäftigten die grafi sche Papiere herstellen Dem Familienunternehmen gehe es gut Die Arbeitgeber können aufgrund von Werk schließungen und Stilllegun gen der vergangenen Jahre jetzt ihre Verkaufspreise na hezu eins zu eins weiter geben Und das trotz steigen der Zellstoffpreise Strukturwandel im Tarif FRANKFURT Papier Bundestarifkommission berät Tarifrunde 2019 Kick off Klausur Die Verhand lungen dürfen sich nicht nur auf Kosten und Struktur wandel redu zieren Thomas Lampart Koehler Jung und Alt eint dass es der Branche an tariflicher Attraktivität fehlt Frank Gottselig Essity Unsere Anlagen laufen auf Volllast die Produktion ist zum Teil sogar über bucht Jörg Behrens Steinbeis EIN PUNKT den Ralf Sikorski Mitglied des geschäftsführen den IG BCE Hauptvorstands gerne aufgriff Die Rohstoff preise steigen weil die Nach frage größer ist als das Ange bot Warum sollte das auf dem Arbeitsmarkt anders sein wenn uns die Fachkräfte auf Sicht ausgehen fragt er Sikorski reiste extra dafür an um mit der Branchenkolleg schaft seine Erfahrungen aus der jüngsten Chemie Tarif runde zu teilen Ein voller Erfolg in puncto Kommuni kation wie auch beim Ab schluss selbst lautete sein Fazit Beim Urlaubsgeld kam die soziale Komponente gut an betonte er Schon jetzt steht fest Die Erwartungen an die Arbeitge ber sind hoch Die Verhand lungen dürfen sich nicht nur auf Gespräche über Kosten und Strukturwandel reduzie ren betont Thomas Lam part Betriebsratsvorsitzender bei Koehler Zur Tarifpolitik in unserer Branche gehört dass wir über neue Ansätze sprechen müssen wie wir die ausufernde Arbeitsver dichtung reduzieren können Ein Thema welches ebenso gewerkschaftspolitisch auf die Agenda rückt Wenn die Lebensarbeitszeit steigt und das ist der Fall dann hält die zunehmende Leistungs verdichtung gesundheitlich keiner durch betonte Ralf Sikorski Sein Ansatz Weg von kurzfristigen Budgets und kennzahlengetriebener Sicht hin zu langfristiger qualifizier ter Personalplanung Die Un ternehmen werden zukünftig nur attraktiv bleiben wenn sie moderne Arbeitszeitmodelle die Entlastung durch Zeitsou veränität beinhalten tariflich ermöglichen EINE ZEITENWENDE wie diese fordert Verhandlungs führer Frieder Weißenborn ebenso beim Thema Entgelt tarifvertrag Im Jahr 2018 ar beiten wir mit Eingruppie rungen aus den 60er Jahren kritisiert er Sein Fazit Es ist an der Zeit dass auch in der nunmehr letzten Branche der IG BCE eine Flurbereinigung stattfindet Axel Stefan Sonntag Fo to T ho m as K ie nz le

Vorschau IG BCE Kompakt 12/2018 Seite 24
Hinweis: Dies ist eine maschinenlesbare No-Flash Ansicht.
Klicken Sie hier um zur Online-Version zu gelangen.