10 kompakt Dezember 2018 AKTUELLES Jeder Vierte ohne Wochenende Urlaubsansprüche gestärkt VIELE BESCHÄFTIGTE kennen es Frei tags fallen neue Projekte an und die Wochenendplanung mit der Familie wird verschoben Jeder vierte Beschäf tigte arbeitet mindestens zwei Mal im Monat am Wochenende Das sind etwa neun Millionen Menschen Dies geht aus einer Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Linken hervor Am stärksten sind die Beschäftigten im Gastgewerbe in Kunst Unterhaltung und Erholung von der Wochenendarbeit betroffen Die Folge davon ist eine hohe Belastung der Menschen Sie leiden unter körperlicher Erschöpfung Rückenschmerzen und psychischen Beschwerden Wegen der hohen Anzahl der psychischen Störungen steigen wiederum die Tage der Arbeits unfähigkeit Auch die soziale Bindung leidet darunter Ein entspannter Abend im Kreis der Familie oder mit Freunden ein Glas Wein zu trinken und sich über Erlebnisse aus zutauschen ist bei diesen Belastungen schwierig Dabei wäre gerade dies das Erhol samste für die Menschen DER ANSPRUCH auf bezahlten Jahres urlaub verfällt nicht automatisch wenn die Beschäftigten diesen nicht beantragt haben Dies dürfe nur dann geschehen wenn der Arbeitgeber nachweisen kön ne dass er seinen Angestellten angemes sen aufgeklärt und in die Lage versetzt habe den Urlaub zu nehmen Das hat der Europäische Gerichtshof EuGH ge urteilt und damit die Rechte der Arbeit nehmer gestärkt Hintergrund sind zwei Fälle aus Deutschland die von den nationalen Gerichten zur Klärung an den Europäi schen Gerichtshof verwiesen worden waren Die bisher in Deutschland geltende Rechtslage bevorteilte viele Unterneh men Wenn ein Arbeitnehmer seinen Urlaub nicht beantragt hatte verfiel die ser innerhalb einer bestimmten Frist automatisch In einem weiteren Urteil stellte das Ge richt fest dass beim Tod eines Arbeit nehmers die Erben eine finanzielle Ab geltung für nicht genommenen Urlaub verlangen können Der Urlaubsan spruch kann also auch vererbt werden Bei Wochenendarbeit leidet auch die Familie Der EuGH hat mit seinem Urteil Arbeitnehmer rechte verbessert Mit der Gewerkschaft in den Urlaub Vom Winterurlaub träumen viele Menschen jung und alt Darauf wies die Zeitung der Industriegewerk schaft Bergbau und Energie in ihrer Februarausgabe im Jahr 1969 hin Die Bergbaujugend schwärmte von den Reisen der Fejo Freizeiten in den Gebirgen Spiel Sport Wanderun gen und geselliges Beisammensein gehören ebenso zum Urlaubsaufent halt wie Möglichkeiten zur persön lichen Weiterbildung Die Fejo wurde bereits im Oktober 1958 in Bochum gegründet und feiert dieses Jahr ihr 60 jähriges Bestehen Idee der Organisation war die Kinderferienbetreuung der Bergwerksgesellschaften zu übernehmen Bis heute ist die Fejo ein wichtiger Bestandteil der IG BCE und gibt Jugendlichen die Möglichkeit Reisen preisgünstig zu unternehmen Von einer Sprachreise nach Kapstadt bis hin zum Sportbootführerschein der im Ostsee Urlaub erworben werden kann hat die Organisation einiges zu bieten Den Wert der Fejo erkannten schon die ersten Geschäftsführer Manfred Schneider und Heinrich Kettemer Sie sahen gewerkschaftlich organsierte Freizeiten als Möglich keit die jungen Menschen für ge werkschaftliche Arbeit zu begeistern und ihnen diese näherzubringen Das hat sich nicht geändert V O R 5 0 J A H R E N Fo to i St oc kp ho to g ra dy re es e Fo to i St oc kp ho to S tu di oB ar ce lo na

Vorschau IG BCE Kompakt 12/2018 Seite 10
Hinweis: Dies ist eine maschinenlesbare No-Flash Ansicht.
Klicken Sie hier um zur Online-Version zu gelangen.