VOR ORT WESTFALEN kompakt April 201828 Forumssitzung HERNE Zur ersten Regionalforumssitzung des Jahres haben sich rund 15 Kollegen und Kolleginnen des Regional forums Herne Wanne Foto getroffen Zu Beginn berich tete Peter Holtgreve Vorsitzender des Forums über die aktuelle Situation im DGB und erläuterte die Tarifrunde Metall Zeit vor Geld Klaus Brüske stellvertretender Bezirksleiter Recklinghausen stellte die zentralen Themen für 2018 vor Gute Industriearbeit Betriebsratswahlen Tarifrunde Chemie Digitalisierung Wertekampagne und das Auslaufen des deutschen Steinkohlenbergbaus Bei den anstehenden Betriebsratswahlen strebt der Bezirk über 90 Prozent Wahlbeteiligung an Die Tarif runde in der chemischen Industrie beginnt im April 2018 Im September 2018 wird auf Bundesebene verhandelt vorher in den Landesbezirken Die Kollegeninnen und Kollegen des Regionalforums diskutierten auch über die Frage nach möglichen Arbeitsplatzverlusten in Zeiten der Digitalisierung Süße Karnevalsüberraschung HERDECKE An Weiberfast nacht überraschte der Ver trauenskörper von Dörken die Beschäftigten anlassge mäß mit einem Berliner Die rund 450 Beschäftigten freuten sich über die süße Überraschung die unter dem Motto Gemeinschaft Macht Zukunft Ich bin dabei Du auch stand Safe the date BOTTROP Unter dem Titel Glückauf Zukunft Lauf steht die Veranstaltung am 27 Mai 2018 An dem Tag führt die Route des Halbmarathons von der Zeche Prosper II in Bottrop zur Zeche Nordstern in Gelsenkirchen Weitere Informationen folgen in der Maiausgabe Kohlekraftwerk schließt LÜNEN Nächster Steag Standort vor dem Aus N A M E N N A C H R I C H T E N Fo to R eg io na lfo ru m H er ne W an ne D er Stromproduzent Steag hat am 2 März 2018 die Teilbetriebs stilllegung der Blöcke an der Moltkestraße in Lünen be kannt gegeben Von der Stilllegung der Blöcke 6 und 7 sind insge samt zirka 150 Kolleginnen und Kollegen direkt betrof fen Davon zirka 50 Kollegin nen und Kollegen der STEAG Technischer Service GmbH Infolge der endgültigen Stilllegung der beiden Kraft werkblöcke in Lünen werden Arbeitsplätze verloren gehen kündigte der Betriebsratsvor sitzende Ralf Melis an Bereits Ende 2016 wurde ge meinsam mit der Geschäfts führung und der IG BCE ein Konzernsozialplan und Rahmeninteressenausgleich er arbeitet mit dem Ziel drohen den Stellenabbau sozialver träglich und ohne betriebs bedingte Kündigungen zu vollziehen Nach den Betriebsratswah len und der Konstituierung des neu gewählten Betriebs ratsgremiums werden vor aussichtlich nach Ostern die Verhandlungen für einen Einzelinteressenausgleich aufgenommen werden Die Interessen der Kolleginnen und Kollegen bestmöglich zu vertreten steht für uns Be triebsräte an oberster Stelle Aber wir werden uns auch darauf einschwören bis zum letzten Arbeitstag einen ge ordneten Betriebsablauf auf recht zu halten Jeder Einzel ne wird dabei seinen ganz persönlichen Beitrag leisten davon bin ich überzeugt Für Steag ist die Teilbe triebsschließung in Lünen nach der Schließung des Standorts Voerde und der Blockstilllegung Herne 3 be reits das dritte einschneiden de Ereignis welches auf eine schlecht gemanagte Energie wende zurückzuführen ist Zwei Anlagen im Saarland stehen auf Beschluss der Bundesnetzagentur nur noch in der Netzreserve zur Ab sicherung des Stromnetzes bereit Seit 2015 hat Steag da mit seine Kapazitäten deutsch landweit insgesamt um 40 Pro zent reduziert Mit weiteren Schließungen ist vorerst aller dings nicht zu rechnen denn die anderen Kraftwerke sind durch langfristige Verträge ren tabel genug oder dank Kraft Wärme Koppelung von der Bundesnetzagentur als sys temrelevant eingestuft Die Essener Steag ist einer der größten und traditions reichsten Stromproduzenten Deutschlands 1937 wurde im westfälischen Lünen das erste Kraftwerk eingeweiht Wir werden uns auch darauf einschwören bis zum letzten Arbeitstag einen geordneten Betriebsablauf aufrecht zu halten Ralf Melis Betriebsratsvorsitzender Steag Foto Bezirk Dortmund Hagen Fo to B ez ir k R ec kl in gh au se n

Vorschau IG BCE Kompakt 4/2018 Seite 42
Hinweis: Dies ist eine maschinenlesbare No-Flash Ansicht.
Klicken Sie hier um zur Online-Version zu gelangen.