18 kompakt April 2018 INTERVIEW PROF WOLFGANG SCHROEDER PROF WOLFGANG SCHROEDER über die Zukunft der Gewerkschaften und die mit dem Strukturwandel verbundenden Herausforderungen und Chancen In den vergangenen Jahren hat es einen grund legenden Wandel in der Arbeitswelt gegeben Wie haben Gewerkschaften darauf reagiert Die sichtbarste Reaktion der Gewerkschaften waren die Fusionen Außerdem haben sie angefangen ihre inneren Strukturen zu reformieren und ihre Inhalte stärker an die veränderten Bedürf nisse der Beschäftigten anzupassen Dazu zählen tarifliche In halte wie flexible Arbeitszeiten zugunsten der Beschäftigten Ver einbarkeit und Qualifikation Das Geschäft der Gewerkschaften wird nicht nur schwieriger sondern sie müssen mehr kooperieren und sich besser vernetzen Dies ist auch wichtig um neue Formen des Wettbewerbs zwischen Gewerkschaften zu verhindern Im Zuge der Digitalisierung ändert sich die Arbeits welt erneut radikal Was ist die Hauptaufgabe der Gewerkschaften in diesem Prozess Gewerkschaften müssen Sicherheit und Perspektive in den Pro zess hineinbringen Da sich mit der Digitalisierung die Fragen der Arbeitszeit der Vereinbarkeit des Gesundheitsschutzes der Datensicherheit der Leistungsbemessung und der Qualifizie rung noch einmal anders als in der klassischen Industrie stellen müssen Gewerkschaften sich dafür passend aufstellen und verstärkt selbst vernetzen Insofern ist eine zentrale Antwort der Gewerkschaften auf die Digitalisierung dass sie sich selbst stärker als Netzwerkorganisation begreifen Gewerkschaften haben in den vergangenen Jahren einen Mitgliederrückgang zu verzeichnen Was gibt es für Methoden neue Mitglieder zu gewinnen Gewerkschafter zu sein wird in der Regel nicht mehr vererbt und es ergibt sich auch nicht automatisch Mitglieder gewinnt man nicht nebenbei Wissenschaftliche Studien über Nicht mitglieder deren Lebenslage und Bedürfnisse sind notwendig um anhand von Einzelschicksalen Situationen und Bedarfen ein umfassenderes Bild zu ermitteln Man muss den Betroffe nen klarmachen Solidarität ist nicht kostenlos Solidarität kostet etwas und ihr müsst etwas dafür tun Da muss man überzeugend sein Das ist ein gewisser sozialer Tausch not wendig Ihr werdet Mitglied wir werden stärker Wir können euch mehr geben Weil wir euch mehr geben können könnt ihr mehr profitieren Wie sollen die Gewerkschaften in Zukunft mit diesen Entwicklungen umgehen Solidarität ist und bleibt die Konstante der Gewerkschafts arbeit Gewerkschaften haben ein riesiges Potenzial von Nicht mitgliedern die sie gewinnen können wenn sie sich besser auf deren Bedürfnisse einstellen Deshalb ist es so wichtig dass sie die Mitgliederpolitik zu einem eigenen starken Politikfeld aus bauen mit eigenen Ressourcen Regeln und Verantwortlich keiten Zu einer systematischen Mitgliederarbeit gehört auch Solidarität ist und bleibt die Konstante Was macht die Arbeit der Gewerkschaften aus Die kompakt Mitarbeiterinnen Isabel Niesmann und Melanie Winkelmann im Gespräch mit dem Politikwissenschaftler Prof Wolfgang Schroeder

Vorschau IG BCE Kompakt 4/2018 Seite 18
Hinweis: Dies ist eine maschinenlesbare No-Flash Ansicht.
Klicken Sie hier um zur Online-Version zu gelangen.